top of page
Iglesia-externas-01.jpg

Christuskirche

Unser wunderschönes Gemeindezentrum wurde am 12. April 2015 eingeweiht. Seitdem feiern wir als Gemeinde hier unsere Gottesdienste. Außerdem finden in den Räumlichkeiten des Gemeindezentrums viele verschiedene Veranstaltungen statt. Wenn Sie möchten, können Sie unsere Räumlichkeiten auch mieten. 

 

Geschichte:
Die evangelisch-lutherische Gemeinde deutscher Sprache in Lima, Peru, wurde im Jahre 1898 von deutschsprachigen Auswanderern gegründet. Ihr erster Pfarrer, Heinrich Bünger, wirkte bis 1924. Nach Vakanz- und Kriegszeiten werden seit 1950 in lückenloser Folge Pfarrer aus Deutschland entsandt. Es bestehen vertragliche Bindungen mit der EKD (Evangelische Kirche in Deutschland). Von 1954 bis Anfang 2013 feierte die Gemeinde ihre sonntäglichen Gottesdienste in der Christuskirche im Stadtteil San Isidro, bis diese verkauft und ein neues Grundstück in Santiago de Surco erworben wurde. Bis das neue Gotteshaus wurde am 12. April 2015 eingeweiht werden konnte, war die Gemeinde Gast im Colegio Alexander v. Humboldt, wo auch die wöchentlichen Gottesdienste gefeiert wurden.

 

Hier bekommen Sie einen Eindruck von unserer Kirche:

bottom of page